Seenotretter appellieren an Rom

  • vonDPA
    schließen

Rom/Berlin- Drei private Seenotrettungsgruppen haben an Italien appelliert, blockierte Rettungsschiffe freizugeben. Angesichts der stark gestiegenen Zahlen von Bootsmigranten im Mittelmeer müssten unter anderem die auf Sizilien gestoppten Schiffe "Ocean Viking" und "Sea-Watch 3" wieder auslaufen dürfen, forderten die deutschen Organisationen Sea-Eye und Sea-Watch sowie die internationale Gruppe SOS Méditerranée. Die Schiffe würden "mit fadenscheinigen Begründungen" am Auslaufen gehindert, hieß es.

Bei der "Ocean Viking" und der "Sea-Watch 3" machten italienischen Prüfer Sicherheitsmängel und Verstöße etwa bei Schiffszertifikaten geltend. Die "Alan Kurdi" von Sea-Eye sei in Spanien zur Wartung. Doch auch ihr fehle die Freigabe für das Auslaufen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare