Sechs Tote nach Anschlag in Kabul

  • vonDPA
    schließen

Kabul- Nach mehreren Monaten relativer Ruhe sind bei einem Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Ein Selbstmordattentäter habe sich in der Nähe der Marschall-Fahim-Militärakademie im Westen der Stadt in die Luft gesprengt, teilte das Innenministerium am Dienstag mit. Dabei seien mindestens 13 weitere Menschen verletzt worden.

Unter den Getöteten seien vier Soldaten und zwei Zivilisten, hieß es in dem Bericht weiter. Lokale Medien berichteten, der Attentäter habe seine Sprengstoffweste an einer Bushaltestelle gezündet, die von Kadetten wie Zivilisten genutzt werde.

Bisher bekannte sich niemand zu dem Angriff.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare