Türkische Urlaubsgebiete

Reisewarnung teils aufgehoben

  • vonDPA
    schließen

Berlin/Istanbul- Die Bundesregierung hat die Reisewarnung für die wichtigsten türkischen Urlaubsgebiete aufgehoben. Sie gilt seit gestern nicht mehr für die Provinzen Antalya, Izmir, Aydin und Mugla. Die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer begründete den Schritt mit der relativ niedrigen Zahl von Neuinfektionen in diesen Gebieten und dem "speziellen Tourismus- und Hygienekonzept", das die türkische Regierung entwickelt hat.

Die Türkei werde von sämtlichen Personen, die aus der Türkei nach Deutschland zurückreisen, bei der Ausreise die Vorlage eines negativen Corona-Testnachweises verlangen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Die Tests sind von den Rückreisenden auf eigene Kosten zu veranlassen (15 bis 30 Euro).

Das Auswärtige Amt wies zudem darauf hin, dass sich an der Einstufung der gesamten Türkei als Corona-Risikogebiet nichts ändere. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare