Prozess gegen mutmaßliche syrische Folterer

  • vonDPA
    schließen

Koblenz- Vor dem Oberlandesgericht Koblenz hat am Donnerstag der Prozess gegen zwei Männer wegen mutmaßlicher Beteiligung an syrischer Staatsfolter begonnen. Die Bundesanwaltschaft spricht vom "weltweit ersten Strafverfahren gegen Mitglieder des Assad-Regimes wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit". Der syrische Präsident Baschar al-Assad soll in seinem Bürgerkriegsland für eine Foltermaschinerie verantwortlich sein.

Die syrischen Angeklagten Anwar R. (57) und Eyad A. (43) waren nach ihrer Flucht in Deutschland von mutmaßlichen Opfern erkannt und im Februar 2019 in Berlin und Rheinland-Pfalz festgenommen worden. Die Anklage wirft Anwar R. Verbrechen gegen die Menschlichkeit 2011 und 2012 vor. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare