Prozess zu Frau aus Uganda

  • vonDPA
    schließen

München/Kampala- Die von Interessenvertretern erhoffte Präzedenzentscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs zu lesbischen Frauen aus Uganda wird es vorerst nicht geben. Das Verfahren wurde am Montag in München für erledigt erklärt, weil das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) die Klägerin als Flüchtling anerkennen will. Diese Entscheidung sei aber nur ein Einzelfall, sagte BAMF-Vertreter Karl Andreas Dihlmann gestern vor der Presse. dpa " Seite 5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare