Proteste in Washington gegen Rassismus

  • vonDPA
    schließen

Washington- Tausende Menschen haben in Washington für ein Ende von Rassismus und Polizeigewalt gegen schwarze US-Amerikaner demonstriert. "Genug ist genug", rief der afroamerikanische Bürgerrechtler Al Sharpton den Versammelten am Lincoln-Memorial zu. "Wir fordern strukturellen Wandel", sagte der Bürgerrechtler Martin Luther King III. Er ist der älteste Sohn von Martin Luther King Jr., der genau vor 57 Jahren an derselben Stelle seine berühmte Rede hielt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare