Bundes-CDU

Personaldebatte nimmt Fahrt auf

  • vonDPA
    schließen

Berlin- Führende CDU-Mitglieder wollen eine Kampfkandidatur um den Parteivorsitz unbedingt vermeiden und favorisieren weiter eine Team- Lösung. Eine Mitgliederbefragung zum künftigen CDU-Vorsitz, die der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen ins Gespräch gebracht hat, könnte dagegen zu einer Kampfabstimmung und damit zu einer Zerreißprobe für die Partei führen. Röttgen steht einer Team-Lösung skeptisch gegenüber.

Kanzlerin Angela Merkel sagte indessen, sie wolle sich aus den Vorgängen um die Besetzung des CDU-Vorsitzes und der Kanzlerkandidatur der Union heraushalten. Sie habe dies bei ihrem Rücktritt vom Parteivorsitz im Oktober 2018 gesagt, und daran wolle sie sich halten. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zog derweil ein positives Fazit ihrer ersten Gespräche mit den möglichen Bewerbern für den Parteivorsitz und die Kanzlerkandidatur. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare