Ein Delegierter bekennt sich mit dem Text auf seiner Schutzmaske zu Donald Trump. FOTO: DPA
+
Ein Delegierter bekennt sich mit dem Text auf seiner Schutzmaske zu Donald Trump. FOTO: DPA

Parteitag nominiert Trump

  • vonDPA
    schließen

Dass US-Präsident Trump für die Republikaner in die Wahl im November zieht, war ausgemachte Sache. Nun hat ihn der Parteitag offiziell nominiert. Zur allgemeinen Überraschung taucht Trump dazu persönlich auf. Er spricht von der wichtigsten Wahl in der Geschichte der USA.

Zweieinhalb Monate vor der Wahl in den USA haben die Republikaner US-Präsident Donald Trump einstimmig als ihren Kandidaten nominiert. Zum Auftakt des Parteitags in Charlotte (North Carolina) bekam der 74-Jährige die Stimmen aller 2550 Delegierten. Zur allgemeinen Überraschung tauchte er dann in der Halle auch persönlich auf. Den Delegierten rief er zu: "Wir haben in den ersten dreieinhalb Jahren dieser Regierung mehr erreicht als jeder andere Präsident in der Geschichte unseres Landes."

Der weitgehend virtuelle Parteitags dauert noch bis Donnerstag. Zum Abschluss will Trump die Nominierung dann mit einer Rede im Weißen Haus offiziell annehmen. Vergangene Woche hatten die Demokraten Ex-Vizepräsident Joe Biden (77) zum Gegenkandidaten gekürt. Gewählt wird am 3. November. In den Umfragen liegt Trump zurück. Bei seinem überraschenden Auftritt sprach der republikanische Präsident von der "wichtigsten Wahl in der Geschichte unseres Landes". "Unser Land kann in eine schreckliche, schreckliche Richtung gehen, oder in eine noch großartigere Richtung." Delegierte skandierten: "Four more years" - vier weitere Jahre Trump.

Bidens Demokraten warf er vor, die Wahl manipulieren zu wollen. "Sie versuchen, die Wahl von den Republikanern zu stehlen", sagte er. "Die einzige Möglichkeit, wie sie uns diese Wahl wegnehmen können, ist, wenn das eine manipulierte Wahl ist." Hintergrund ist der Streit um Briefwahl. Trump ist gegen eine weit verbreitete Briefwahl. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare