Opposition will "friedliche Revolution"

  • vonDPA
    schließen

Brüssel/Minsk- Mit einer "friedlichen Revolution" kämpft Belarus (Weißrussland) der Opposition zufolge um ein Leben in Freiheit ohne den umstrittenen Staatschef Alexander Lukaschenko. Das sagte die 37-jährige Oppositionelle Swetlana Tichanowskaja am Dienstag in ihrem Exil im EU-Land Litauen. Tichanowskaja gratulierte ihren Landsleuten per Video zum Tag der Unabhängigkeit und forderte sie auf, mit ihren friedlichen Demonstrationen für Freiheit und Neuwahlen nicht nachzulassen. Tichanowskaja dankte dem Europäischen Parlament für dessen Unterstützung - insbesondere für die Nichtanerkennung der Präsidentenwahl vom 9. August.

Die geplanten EU-Sanktionen gegen Belarus könnten in einem ersten Schritt etwa 15 bis 20 Personen treffen. Das sagte ein ranghoher EU-Beamter am Dienstag in Brüssel. Ziel sei es, bei dem Außenministertreffen am Donnerstag und Freitag in Berlin eine politische Grundsatzeinigung auf bestimmte Namen und die Sanktionsprinzipien zu erzielen, erklärte er. Er gehe davon aus, dass es eine politische Botschaft für die Bevölkerung in Belarus geben werde, sagte der EU-Beamte. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare