Es ist mehr als Triangelschlagen oder mal ein Liedchen singen: Für die Persönlichkeitsbildung von Kindern ist Musik zentral, sagen Experten. FOTO: DPA
+
Es ist mehr als Triangelschlagen oder mal ein Liedchen singen: Für die Persönlichkeitsbildung von Kindern ist Musik zentral, sagen Experten. FOTO: DPA

"Musiklehrer fehlen"

  • vonDPA
    schließen

Gütersloh- Den Grundschulen in Deutschland gehen die Musiklehrer aus. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung im Auftrag des Deutschen Musikrats, der Konferenz der Landesmusikräte und der Bertelsmann-Stiftung. Laut dieser Auswertung fehlen an deutschen Grundschulen rund 23 000 ausgebildete Musiklehrer.

Der Untersuchung zufolge gibt es in den 14 Bundesländern, deren Daten für die Auswertung herangezogen werden konnten, einen Bestand von rund 17 000 Musiklehrerinnen und -lehrern. Um den in den Lehrplänen vorgegebenen Umfang an Musikunterricht fachgerecht abzudecken, würden rechnerisch aber etwa 40 000 Musiklehrkräfte benötigt. Ohne Gegenmaßnahmen würde der Musiklehrermangel künftig noch weiter steigen - in den kommenden acht Jahren voraussichtlich auf rund 25 000 fehlende Lehrer. Der Anteil des fachgerecht erteilten Musikunterrichts fieleentsprechend weiter, und zwar von im Durchschnitt 43 Prozent auf 39 Prozent.

Die wachsende Kluft entsteht einerseits dadurch, dass altersbedingt mehr Musiklehrkräfte den Schuldienst verlassen als Nachwuchskräfte nachrücken. Zum anderen nimmt der Bedarf an Lehrkräften infolge der steigenden Zahl von Grundschulkindern weiter zu. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare