Milde gefordert in Neonazi-Prozess

  • vonDPA
    schließen

Dresden- Im Prozess gegen die Neonazis der Gruppierung "Revolution Chemnitz" haben die Verteidiger gestern deutlich mildere Strafen gefordert als von der Bundesanwaltschaft verlangt. In dem Verfahren am Oberlandesgericht Dresden müssen sich acht Männer im Alter zwischen 22 und 32 Jahren wegen der Gründung und Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung verantworten. Die Gruppierung entstand 2018 und hatte nach Auffassung der Anklage einen Umsturz in Deutschland geplant. Die Bundesanwaltschaft beantragte Haftstrafen zwischen drei und fünfeinhalb Jahren. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare