Migranten verlassen Grenzgebiet

  • vonDPA
    schließen

Athen- Die Tausenden Flüchtlinge, die in der Hoffnung auf einen Zugang zur Europäischen Union seit Wochen an der türkisch-griechischen Grenze ausharrten, haben nach offiziellen Angaben aus Athen das Grenzgebiet verlassen.

"Die Notunterkünfte wurden offenbar geräumt", sagte Regierungschef Kyriakos Mitsotakis am gestrigen Freitag. Laut der türkischen Nachrichtenagentur DHA wurden die Flüchtlinge wegen der Corona-Pandemie von den türkischen Behörden mit Bussen in Quarantäne-Unterkünfte gebracht, wo sie zwei Wochen bleiben sollen.

Die türkischen Behörden hätten sich zu diesem Vorgehen entschlossen, weil sie sicherstellen wollten, dass keiner der Flüchtlinge mit dem neuartigen Coronavirus infiziert sei, berichtete DHA. Dies sei "auf Bitten der Migranten" geschehen. AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare