Migranten auf Quarantänefähre

  • vonDPA
    schließen

Rom- Im Hafen von Porto Empedocle auf Sizilien haben die meisten der 180 Migranten das private Rettungsschiff "Ocean Viking" verlassen, um auf eine italienische Quarantänefähre zu wechseln. Das berichtete gestern die Nachrichtenagentur Ansa. Die Ausschiffung von 123 Menschen, bei denen negative Corona-Tests vorlagen, sei am späten Montagabend erfolgt. Die anderen 57 Migranten sollten nach Eintreffen ihrer Testergebnisse folgen.

Die Organisation SOS Mediterranee als Betreiberin der "Ocean Viking" twitterte gestern Fotos der aus Seenot Geretteten, die an Land gegangen waren. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare