MH17-Prozess: Vorwürfe bekräftigt

  • vonDPA
    schließen

Amsterdam- Im Strafprozess um den Abschuss von Passagierflug MH17 über der Ostukraine hat die Staatsanwaltschaft ihre Überzeugung bekräftigt, dass die Maschine der Malaysia Airlines im Juli 2014 mit einer russischen Luftabwehrrakete abgeschossen wurde. Alternative Szenarien seien im Zuge der Ermittlungen erwogen, aber verworfen worden, erklärte der zuständige Staatsanwalt am Dienstag bei der Fortsetzung des MH17-Prozesses in dem eigens dafür eingerichteten Gerichtsgebäude am Amsterdamer Flughafen Schiphol.

Die vier Beschuldigten, drei Russen und ein Ukrainer, hatten hohe Funktionen bei den prorussischen Rebellen der Ostukraine. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare