Masken für die Ärmsten

  • vonDPA
    schließen

In Kenia nutzen Fashion- und Möbeldesigner ihr Handwerk, um in Zeiten der Corona-Krise für ärmere Kenianer in Slums Masken herzustellen. "Unsere Mission ist es, zu versuchen, diese Masken in die Hände und auf die Gesichter von schutzbedürftigen Menschen zu kriegen", erklärt die Möbelmacherin Sara Reeves. "Je mehr Menschen Masken tragen, desto besser ist es für uns alle in Kenia." Seit Kurzem müssen alle Menschen in Kenia in der Öffentlichkeit Masken tragen - doch die wenigsten können sich eine leisten. Vor allem in Slums in Nairobi leben die Anwohner auf engstem Raum oft mit mangelnder Hygiene und wenig finanziellen Rücklagen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare