Maas würdigt Mut beim Warschauer Aufstand

  • schließen

Berlin (dpa). Es war die größte Widerstandsbewegung in den von Deutschland besetzten Gebieten im Zweiten Weltkrieg: Am 1. August 1944 hatte sich die Armia Krajowa, die Polnische Heimatarmee, gegen die Besatzungsmacht der Nazis erhoben. Nach 63 Tagen war der Aufstand blutig niedergeschlagen.

Bundesaußenminister Heiko Maas reiste gestern nach Warschau, um an den Gedenkfeiern zum 75. Jahrestag des Aufstands teilzunehmen. "Die Widerstandskraft und der Mut, mit dem sich Polen 1944 der deutschen Besatzung entgegengestellt hat, zeugt von einem überwältigendem Wunsch nach Freiheit und Selbstbestimmung", erklärte Maas.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare