Restaurants und andere Gaststätten in Hessen dürfen vom 15. Mai an unter Auflagen wie den Abstandsregeln öffnen. Diskotheken und Tanzclubs bleiben aber vorerst weiter geschlossen. FOTO: DPA
+
Restaurants und andere Gaststätten in Hessen dürfen vom 15. Mai an unter Auflagen wie den Abstandsregeln öffnen. Diskotheken und Tanzclubs bleiben aber vorerst weiter geschlossen. FOTO: DPA

Lockerungen ab morgen

  • vonDPA
    schließen

Wiesbaden/Berlin- Hessen lockert bereits von diesem Samstag an weitere Beschränkungen in der Corona-Pandemie. So ist dann bisher untersagter Freizeitsport möglich, allerdings in eingeschränkter Form. Er müsse kontaktfrei und mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen einzelnen Personen ausgeübt werden, teilte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Donnerstag mit. Auch Turnhallen, Kegelbahnen und andere Indoor-Anlagen dürfen morgen wieder aufmachen, sagte Bouffier; Fitnessstudios am 15. Mai. Schwimmbäder bleiben vorerst geschlossen.

Restaurants und andere Gaststätten dürfen vom 15. Mai an unter Auflagen öffnen. "Heute gehen wir einen sehr großen Schritt", sagte Bouffier. Grundlage für alle Lockerungen seien die bestehenden Abstands- und Hygieneregeln. "Wir sind immer noch in der Pandemie", sagte Bouffier. Sollte sich erweisen, dass die eine oder andere Maßnahme nicht vertretbar sein sollte, werde man sie zurücknehmen müssen. Die Öffnungsregelungen gelten zunächst bis 5. Juni.

Pensionen, Privatzimmer, Hotels und Campingplätze dürfen ebenfalls vom 15. Mai an ihren Betrieb wieder aufnehmen. Auch Freizeitparks dürfen öffnen.

Das Kontaktverbot in der Öffentlichkeit wurde verlängert, es gilt aber ab kommenden Samstag die Lockerung, dass sich künftig Menschen zweier Hausstände treffen könnten, etwa zwei Familien oder Nachbarn.

Ebenfalls von diesem Samstag an sind auch Versammlungen mit bis zu 100 Teilnehmern unter Auflagen wieder möglich. Dazu müsse aber gewährleistet sein, dass Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten würden, erläuterte der stellvertretende Ministerpräsident Tarek Al-Wazir (Grüne).

Die Kindertagesstätten in Hessen sollen vom 2. Juni an im eingeschränkten Regelbetrieb wieder für alle Kinder öffnen. Sozialminister Kai Klose (Grüne) nannte als Möglichkeit, dass die Kinder im Vorschulalter dann tageweise oder im Wechsel am Vormittag und am Nachmittag betreut werden.

Auch Theater, Opern- und Konzerthäuser dürften unter Einhaltung der Auflagen von Samstag an wieder öffnen. Ausgenommen seien Veranstaltungen, bei denen die erforderlichen Abstandsregeln nicht eingehalten werden könnten.

Für den Handel gilt die Beschränkung, dass für jeden Kunden rechnerisch 20 Quadratmeter Verkaufsfläche vorhanden sein müssen.

In Deutschland sind bis Donnerstagabend über 167 000 Infektionen mit dem Coronavirus registriert worden (Vortag Stand 20.15 Uhr: mehr als 165 900 Infektionen). Mindestens 7196 mit dem Erreger SARS-CoV-2 Infizierte sind den Angaben zufolge bislang gestorben dpa . " Mehr im Innenteil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare