Klarheit über Attentat auf Oktoberfest

  • vonDPA
    schließen

München- Fast 40 Jahre nach dem Oktoberfestattentat belegen neue Ermittlungen eindeutig: Die Tat mit 13 Toten und mehr als 200 Verletzten war rechtsextremistisch motiviert. Der Bombenleger Gundolf Köhler wollte die damalige Bundestagswahl beeinflussen - und wünschte sich einen Führerstaat nach dem Vorbild des Nationalsozialismus. Das ergaben die umfangreichen neuen Untersuchungen, die gut fünfeinhalb Jahre andauerten. Die Bundesanwaltschaft stellte die 2014 neu aufgenommenen Ermittlungen ein. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare