Israel und Emirate intensivieren Kontakte

  • vonDPA
    schließen

Tel Aviv/Kairo- Nach der angekündigten Normalisierung ihrer Beziehungen steuern Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate in schnellen Schritten auf einen regelmäßigen diplomatischen Kontakt zu. Beide Länder eröffneten am Sonntag eine direkte Telefonverbindung. Das historische Abkommen löste weltweit gleichzeitig Zustimmung und Kritik aus. Die Europäische Union begrüßte die Vereinbarung, der Iran drohte dagegen mit Konsequenzen.

Der emiratische Außenminister Abdullah bin Said habe die Leitung mit seinem israelischen Amtskollegen Gabi Aschkenasi eröffnet, teilte die Sprecherin des emiratischen Außenministeriums am Sonntag mit. Das israelische Außenministerium bestätigte, dass die Unterhaltung stattfand.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sprach am Sonntag im Zusammenhang mit der Einigung mit den Emiraten von einer neuen Doktrin. Diese Doktrin "steht im kompletten Gegensatz zu der Auffassung, die noch bis vor wenigen Tagen herrschte, dass kein arabischer Staat einen offiziellen und offenen Frieden mit Israel schließen wird, bevor der Konflikt mit den Palästinensern beendet ist", sagte Netanjahu. "Diese Auffassung von ›Frieden für Rückzug und Schwäche‹ ist jetzt Geschichte."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare