Haft für IS-Terroristen

  • vonDPA
    schließen

Düsseldorf- Ein als Flüchtling nach Deutschland eingereister Iraker ist als IS-Terrorist zu vier Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Er habe an Kampfeinsätzen und Paraden des sogenannten Islamischen Staats (IS) sowie Bestrafungsaktionen teilgenommen. Der Angeklagte hatte gestanden, dem IS angehört zu haben und bei den Hinrichtungen dabei gewesen zu sein. "Ich bin schwul. Ich hatte Angst, dass sie mich umbringen. Ich bin nur zu denen gegangen, um nicht von einem Turm geschmissen zu werden", beteuerte der 29-Jährige. IS-Terroristen, mit denen "Mohammed, der Friseur" seit seiner Kindheit befreundet gewesen sei, hätten ihn gezwungen, sich anzuschließen, sagte sein Verteidiger. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare