Ein Funke Hoffnung

  • schließen

(eb). Gute Nachrichten für zehn bedrohte Vogel- und Fischarten: Dank umfangreicher Schutzmaßnahmen und durch Brutprogramme haben sich die Populationen nach Angaben der Weltnaturschutzunion (IUCN) leicht erholt. Auf der neuen Roten Liste gefährdeter Tier- und Pflanzenarten werden acht Vogel- und zwei Fischarten als weniger gefährdet eingestuft als bisher, wie die IUCN am Dienstag in Gland bei Genf mitteilte. Darunter sind ein Sittich und eine Dornbarsch-Art.

"Die Geschichten der zehn Arten mit eindeutiger Verbesserung zeigen, dass die Natur sich erholt, wenn sie auch nur eine kleine Chance bekommt", sagte die kommissarische IUCN-Chefin Grethel Aguilar. "Diese neue Ausgabe der Roten Liste ist ein Funke der Hoffnung mitten in der Artenvielfaltkrise."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare