Corona-Einbruch

Fraport streicht Tausende Stellen

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt- Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport will wegen des langfristigen Corona-Einbruchs Tausende Jobs streichen. In seinem Bericht zur ersten Jahreshälfte sieht Fraport-Chef Stefan Schulte zwar den Tiefpunkt der Luftverkehrsbeschränkungen durchschritten, stimmt aber zugleich alle Beteiligten auf eine lange Durststrecke ein. Noch in den Jahren 2022/2023 dürften die Passagierzahlen am Heimatdrehkreuz nach seiner Einschätzung 15 bis 20 Prozent unter den bisherigen Höchstwerten liegen.

Zwischen 3000 und 4000 der rund 22 000 Stellen sollen abgebaut werden, kündigte Fraport an. Neben der natürlichen Fluktuation wolle man verschiedene sozialverträgliche Maßnahmen nutzen, über die mit den Arbeitnehmern verhandelt werde. dpa " Seite 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare