Nach langjährigem Druck aus Deutschland und der Schweiz hat Frankreich sein ältestes Atomkraftwerk am Oberrhein endgültig abgeschaltet. FOTO: DPA
+
Nach langjährigem Druck aus Deutschland und der Schweiz hat Frankreich sein ältestes Atomkraftwerk am Oberrhein endgültig abgeschaltet. FOTO: DPA

AKW Fessenheim ist vom Netz

  • vonDPA
    schließen

Fessenheim- Das umstrittene elsässische Atomkraftwerk Fessenheim an der Grenze zu Deutschland ist endgültig abgeschaltet worden. Der zweite Druckwasserreaktor des betriebsältesten Atomkraftwerks in Frankreich sei am späten Montagabend vom Stromnetz getrennt worden, teilte der französische Energiekonzern EDF mit. Fessenheim gilt Kritikern seit Jahren als Sicherheitsrisiko - Atomkraftgegner hatten jahrelang die Abschaltung des Meilers gefordert.

Der erste Reaktorblock des seit Ende 1977 Strom produzierenden Kraftwerks am Rhein war bereits Ende Februar vom Netz genommen worden.

Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire betonte, dass Frankreich auch künftig auf Atomkraft setzen werde. "Ich bin ein Verfechter der Kernenergie", sagte Le Maire am Dienstagmorgen dem Sender BFMTV. Sie ermögliche niedrige CO2-Emissionen und Unabhängigkeit, erklärte Le Maire. Allerdings wäre es unvernünftig, bei der Stromerzeugung weiterhin zu 75 Prozent auf Kernenergie zu setzen. Also wolle man bis 2035 von 75 Prozent auf 50 Prozent gehen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare