Einsatz gegen Antisemitismus gefordert

  • vonDPA
    schließen

Berlin- Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) zeigt sich erschüttert darüber, dass Schüler jüdischen Glaubens noch immer bedroht werden und ihre religiösen Symbole aus Angst verbergen. "Ist das nicht entsetzlich, dass junge Menschen in diesem Land heute nach so vielen Jahren dazu gezwungen werden", sagte sie am Freitag auf der Eröffnung des Anne-Frank-Tags in Berlin. Erzählungen von Schülern eines jüdischen Gymnasiums, die Lambrecht im vergangenen Herbst besucht hatte, ähnelten ihrer Ansicht nach denjenigen aus der Anfangszeit des Nationalsozialismus. Die Geschichte des jüdischen Mädchens Anne Frank, das von den Nationalsozialisten ermordet wurde, zeige "was passieren kann, wenn wir nicht aufstehen und uns engagieren gegen Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit." Rund 340 Schulen haben sich in diesem Jahr mit Aktionen zum bundesweiten Anne-Frank-Tag angemeldet. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare