Max Rempel Chefredakteur
+
Max Rempel Chefredakteur

In eigener Sache

  • vonDPA
    schließen

Liebe Leserinnen und Leser, wir wenden uns heute direkt an Sie. Das machen wir nur selten. Die aktuelle Situation erfordert es aber, dass wir Sie auf einige Dinge hinweisen. Sie haben sicher gestern festgestellt, dass die Zeitung "dünner" geworden ist. Das hat Gründe: "Abgesagt, geschlossen, verschoben" - das sind in diesen Tagen häufig benutzte Wörter. Sport und Kultur sind besonders betroffen. Die Landesgrenzen wurden geschlossen, die Schulpflicht wurde ausgesetzt, die Kirchen reagieren. Firmen schließen oder verlagern, wo es geht, die Arbeit ins Homeoffice. Corona bringt das öffentliche Leben zum Erliegen. Und wer weiß, was noch kommt. Wenn nur wenig und im Sport so gut wie nichts mehr stattfindet, dann entstehen Lücken in der Zeitung. Wir füllen sie, so gut es geht. Nicht mit Banalem. Wir berichten vor allem über die Corona-Pandemie und beschreiben an Beispielen, wie sich Maßnahmen auf den Alltag der Menschen auswirken.

Aber wir schauen auch nach Themen, die uns alle auf andere Gedanken bringen, die uns zeigen, dass das Leben weitergeht. Doch wir können nicht alles kompensieren. Wir bitten deshalb um Verständnis, dass die Zeitung etwas "dünner" ist. Aber sie hat immer noch die gewohnt hohe Qualität.

Wir wünschen Ihnen vor allem Gesundheit. Kommen Sie gut durch diese schwere Zeit.

Max Rempel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare