Diskriminierung bei Suche nach einer Wohnung

  • vonDPA
    schließen

Berlin- Jeder dritte Wohnungssuchende in Deutschland mit Migrationshintergrund erlebt einer Umfrage zufolge rassistische Diskriminierung. "Oft reicht schon ein fremd klingender Name aus, um gar nicht erst zur Wohnungsbesichtigung eingeladen zu werden", sagte der kommissarische Leiter der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Bernhard Franke, am Mittwoch in Berlin. Dabei sei Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt gesetzlich verboten. AFP " Seite 6

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare