PRESSESTIMME

Boris Johnsons schwere Stunde

  • vonDPA
    schließen

Zur Lage in Großbritannien in der Corona-Krise und dem Zustand von Premierminister Boris Johnson schreibt die italienische Zeitung "La Repubblica" am Dienstag:

"Es gab zu viele Dinge, die nicht zusammenpassten. Downing Street sprach zunächst von einem ›vorsorglichen‹ Klinikaufenthalt. Aber wenn es nicht dringend war und es sich um keinen Notfall handelte, warum hat man ihn dann während der Rede der Königin ins Krankenhaus gebracht und es dem Land einige Minuten später mitgeteilt? Eigentlich sollte es ein Sonntag der Hoffnung für die Briten sein, geleitet von den Worten von Elizabeth II. Stattdessen geschah das Gegenteil. Johnsons Krankenhausaufenthalt nahm der Königin viele Schlagzeilen weg. Es herrscht eine kollektive Unsicherheit im Land."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare