Assad soll "Töten einstellen"

  • vonDPA
    schließen

Berlin- Zum neunten Jahrestag des Beginns des Syrienkonfliktes haben Deutschland, Frankreich, die USA und Großbritannien von der syrischen Regierung ein Ende der Kämpfe in Idlib und eine landesweite Waffenruhe verlangt. "Wir fordern, dass das Assad-Regime das rücksichtslose Töten einstellt", hieß es am Sonntag in einer gemeinsamen Erklärung. Die Militäroffensive in Idlib verursache weiteres Leid und führe zu einer beispiellosen humanitären Krise.

Russland und die Türkei haben derweil in Syriens letztem großen Rebellengebiet um die Stadt Idlib mit gemeinsamen Patrouillen entlang einer wichtigen Schnellstraße begonnen. Bei der ersten Fahrt sei es zu einer "Provokation" von Rebellen gekommen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare