Halle-Attentat

Angeklagter zeigt keine Reue

  • vonDPA
    schließen

Magdeburg- Im Prozess um den Anschlag auf die Synagoge in Halle ist am zweiten Verhandlungstag das von dem Angeklagten aufgenommene Tatvideo gezeigt worden. Beim Abspielen der Aufnahmen, die Stephan B. von dem Anschlag und seinen anderen Hasstaten im Oktober live ins Internet gestellt hatte, verließen einige Nebenkläger am Mittwoch den Gerichtssaal in Magdeburg. Andere Zuschauer bedeckten die Ohren und senkten den Blick zu Boden, um die Bilder nicht sehen zu müssen.

Der Angeklagte kommentiert seine Taten teilweise auf Englisch. Dabei äußert er sich mehrfach antisemitisch. In der anschließenden Befragung durch die Vertreter der Bundesanwaltschaft zeigte B. weiterhin keine Reue. "Die Synagoge anzugreifen war kein Fehler, das sind meine Feinde", sagte er. AFP " Seite 5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare