Ärzte: Viele ohne Untersuchung eingeschult

  • vonDPA
    schließen

Berlin- Wegen einer Überlastung der Gesundheitsämter in der Corona-Pandemie sind nach Angaben des Bundesverbandes der Ärztinnen und Ärzte im öffentlichen Gesundheitsdienst (BVÖGD) die meisten Erstklässler in diesem Schuljahr ohne die eigentlich obligatorischen Schuleingangsuntersuchungen in die Schule gekommen. "Die meisten haben es nicht geschafft, die Untersuchungen durchzuführen", sagte Ute Teichert, Vorsitzende des BVÖGD.

Bei den Tests beurteilen Ärzte der Gesundheitsämter, ob ein Kind die körperlichen und sozialen Voraussetzungen erfüllt, um im Schulalltag zu bestehen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare