Zukunftspreis geht an Software-Entwickler

  • vonDPA
    schließen

Berlin(dpa). Mit künstlicher Intelligenz holprigen oder fehlerhaften Prozessen auf die Spur kommen: Entwickler von Software zur Verbesserung der Abläufe in Unternehmen sind mit dem Deutschen Zukunftspreis 2019 geehrt worden. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übergab die Auszeichnung gestern an eine Gruppe um den Mathematiker Alexander Rinke aus München. Der Preis für Technik und Innovation ist mit 250 000 Euro dotiert. Rinke und seine Mitstreiter, ein Informatiker und ein Wirtschaftsinformatiker, gründeten 2011 die Firma Celonis SE als Start-up aus der TU München heraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare