Zauneidechse ist "Reptil des Jahres 2020"

  • vonDPA
    schließen

(dpa). Die Zauneidechse ist das "Reptil des Jahres 2020". "Die Zauneidechse ist in der Roten Liste Deutschlands derzeit noch nicht als gefährdet aufgeführt", sagte der Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT), Axel Kwet, in Stuttgart. "Die Bestände scheinen aber zurückzugehen." Die Echse stehe auf der sogenannten Vorwarnliste, ihre Lage könne sich also in den nächsten Jahren verschlechtern. Von Tierschützern gehegt, dürften sich die Zauneidechsen für Bauplaner oft auch als Albtraum entpuppen. Um die Kriechtiere zu retten, mussten bereits Autobahnbauten verschoben werden, sie behinderten Bahnprojekte und einen Gefängnisneubau. Wenig erfolgreich gestaltete sich die Umsiedlung von mehr als 100 Echsen wegen des Bahnprojekts "Stuttgart 21" nach Steinheim an der Murr (Landkreis Ludwigsburg). Alle Exemplare verendeten. Die DGHT benennt im Wechsel das Reptil und den Lurch des Jahres.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare