Weltkulturerbe in Japan bei Brand zerstört

Tokio (AFP). Ein verheerender Brand hat eine zum Weltkulturerbe zählende Burg in Japan fast vollständig zerstört. Wie die Feuerwehr mitteilte, standen die drei Hauptgebäude der Shuri-Burg auf der südjapanischen Insel Okinawa in der Nacht zu Donnerstag komplett in Flammen. Die etwa 100 Feuerwehrleute vor Ort hatten den Brand demnach am Nachmittag (Ortszeit) unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand, die Brandursache war zunächst unklar. Der Brand war im Herzstück der Burg ausgebrochen. Im Hauptpavillon habe ein Holzgeschoss Feuer gefangen, der Brand habe sich dann auf die umliegenden Gebäude ausgebreitet. Die Burg wurde Schätzungen zufolge seit dem 15. Jahrhundert genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare