USA: Zahl der Toten durch E-Zigaretten steigt weiter

  • vonDPA
    schließen

New York (dpa). Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Gebrauch von E-Zigaretten in den USA steigt weiter an. Mittlerweile seien 18 Tote in 15 US-Bundesstaaten gemeldet worden, teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC am Donnerstag (Ortszeit) mit.

Sie seien durchschnittlich 50 Jahre alt gewesen, der Jüngste 27, der Älteste 71. Zudem sei die Zahl der bestätigten und wahrscheinlichen Erkrankten auf 1080 gestiegen. In der vergangenen Woche hatte die Behörde von zwölf Toten und 805 bestätigten und wahrscheinlichen Verletzten gesprochen.

Die Zahlen seien "zutiefst besorgniserregend", sagte CDC-Direktor Robert Redfield. "Leider könnte das nur die Spitze des Eisbergs sein, wenn es um das eskalierende Gesundheitsrisiko geht, das dieser Ausbruch für die amerikanische Gesellschaft darstellt, besonders für Jugendliche und junge Erwachsene."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare