Unwetter in Südeuropa

  • vonDPA
    schließen

Madrid/Rom/Paris(dpa/AFP). Heftige Unwetter haben in mehreren Ländern Südeuropas etwa ein Dutzend Menschenleben gefordert. In Spanien und Portugal kamen durch den Sturm "Elsa" seit Mittwoch mindestens sieben Menschen ums Leben.

In Italien starben drei weitere Menschen, dort war etwa ein Drittel Venedigs überflutet. In der Lagunenstadt wurde am Sonntag ein Wasserstand von 120 Zentimetern über dem normalen Meeresspiegel gemessen. Ab 140 Zentimetern gilt der Wasserstand als außergewöhnlich. Venedig leidet noch immer unter den Folgen des Hochwassers, das Mitte November fast das ganze historische Zentrum überflutet hatte. Damals erreichte das Wasser 187 Zentimeter über dem normalen Meeresspiegel.

In Frankreich waren am Sonntag 80 000 Haushalte ohne Strom. Im Süden des Landes wurde ein Segler vermisst, nachdem sein Boot bei Marseille gekentert war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare