Studie: Deutsche essen unterschiedlicher

  • schließen

Die Essgewohnheiten der Deutschen werden einer Studie zufolge diverser - und Wunsch und Wirklichkeit klaffen oftmals auseinander. So haben zwar für die allermeisten Menschen gemeinsame Mahlzeiten in der Familie eine hohe Bedeutung, doch gerade unter

der Woche wird immer seltener zusammen gespeist. Das geht aus einer vom Lebensmittelkonzern Nestlé Deutschland in Auftrag gegebenen Umfrage hervor. Unter der Woche isst demnach nur noch jeder Zweite der Befragten sein Mittagessen in Gesellschaft, 39 Prozent frühstückten noch gemeinsam.Rund ein Drittel der Befragten esse nicht zu festen Zeiten, sondern wenn sie gerade Hunger oder Zeit haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare