Rund 14 Millionen Einsätze

  • vonDPA
    schließen

Köln(dpa). Innerhalb von vier Jahren ist die Zahl der rettungsdienstlichen Einsatzfahrten um etwa 13 Prozent gestiegen. Das teilte die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) am Dienstag mit. Demnach kam es in den Jahren 2016/17 zu rund 14 Millionen Einsätzen der öffentlichen Rettungsdienste bundesweit.

Etwa vier Jahre zuvor, also in den Jahren 2012/13, waren es etwa zwölf Millionen Einsatzfahrten gewesen. Damit sind sowohl Krankentransporte als auch Notfalleinsätze gemeint. Gab es 2012/13 noch rund sechs Millionen Notfälle, so waren es vier Jahre später rund sieben Millionen. An einem Werktag wurde bundesweit durchschnittlich rund 41 000-mal ein Rettungsdienst gerufen. Sonntags ist der ruhigste Tag mit etwa 29 700 Anrufen. Das erste gerufene Fahrzeug braucht den Erhebungen zufolge durchschnittlich neun Minuten bis zum Einsatzort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare