Prozess um Tod von unterernährtem Baby

  • schließen

Hamburg (dpa). Der Prozess um den Tod eines unterernährten Babys namens Mohamed ist vor dem Hamburger Landgericht neu aufgerollt worden. Den angeklagten Eltern droht bei einer Verurteilung nun eine höhere Strafe. Bislang hatte sich das Paar lediglich vor dem Amtsgericht verantworten müssen unter dem Vorwurf, den zweieinhalb Monate alten Sohn fahrlässig durch Unterlassen getötet zu haben. Doch die Staatsanwältin forderte, ein Verfahren gegen die Eltern wegen Totschlags durch Unterlassen am Landgericht zu eröffnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare