+

PERSPEKTIVE

  • vonRedaktion
    schließen

Kolumbien ist ein großes Land mit fast 50 Millionen Einwohnern. Es grenzt an den Pazifischen und den Atlantischen Ozean. Woher der Name kommt, darüber muss man nicht lange nachdenken. Stabile politische und wirtschaftliche Verhältnisse hat es eigentlich nie über einen längeren Zeitraum gegeben, seit das Land von den Eroberern aus Europa überfallen wurde. Und auch jetzt brennt es wieder in einigen großen Städten. Wie in Chile, Bolivien, und Ecuador begehrt die Jugend auf, möchte eine Perspektive haben, möchte, dass das Land befreit wird von korrupten Eliten und Drogenbanden. Menschenrechtsverletzungen sind trauriger Alltag. Anderseits ist es ein wunderschönes Land, sagen Menschen, die schon mal da waren. Das Foto zeigt eine Demonstrantin, deren Gesicht mit den Farben der kolumbianischen Nationalflagge geschminkt ist. Sie nimmt an einer Protestaktion gegen die Regierung teil. Nun bringt der gewaltsame Tod eines jungen Demonstranten durch die Polizei den konservativen Präsidenten Ivan Duque in Erklärungsnot. Selbst wenn er geht - ändern wird sich leider nichts. (bb/Foto: dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare