Nach Felssturz: Experten sprechen von Einzelfall

  • vonDPA
    schließen

Villingen-Schwenningen (dpa). Ein Felsbrocken löst sich an der A81 und stürzt auf die Fahrbahn, ein Sportwagen prallt dagegen, der Fahrer stirbt: Bei dem tödlichen Unfall am Wochenende in Baden-Württemberg kamen nach Angaben des Landesverkehrsministeriums in Stuttgart mehrere unglückliche Umstände zusammen. Der Wurzeldruck eines Baumes habe den Erkenntnissen nach den Felsblock gelöst. Weil dieser annähernd würfelförmig sei, habe er bis auf die Autobahn rollen können, sagte Sprecher Edgar Neumann. ADAC-Sprecher Johannes Boos sagte, solche Unglücke seien sehr selten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare