+
Ein Mann attackierte ein junges Mädchen auf einem Konzert im Münchner Club Zenith (Symbolbild).

Mutter schildert verstörende Szenen

Furchtbare Attacke bei Konzert in München: Junges Mädchen (12) bricht weinend zusammen - doch niemand hilft

  • schließen

Ein junges Mädchen wurde von einem Unbekannten beim Lewis Capaldi-Konzert im Zenith angegrabscht. Ihre Mutter schildert verstörende Szenen.

  • Ein schockierender Vorfall hat sich während des Lewis Capaldi-Konzerts im Zenith in München ereignet.
  • Ein junges Mädchen stand an der Bar - plötzlich fasste sie ein Mann an und ließ nicht mehr von ihr ab.
  • Die Polizei bestätigt Ermittlungen.

München - Die Nachricht, die unsere Redaktion am Donnerstag (13. Februar) erreicht, klingt unglaublich. Die Mutter eines 12-jährigen Mädchens schreibt uns und berichtet von einer verstörenden Szene, die sich während des Lewis Capaldi-Konzerts im M ünchner Club Zenith abgespielt hat.

Ihre Tochter stand dort an der Bar. Plötzlich tauchte ein Mann auf und griff ihr von hinten an die Hose. Sie wehrte sich, doch er ließ nicht von ihr ab. So berichtete ihre Tochter später das traumatische Erlebnis.

Besonders verstörend: Mehrere Konzertbesucher haben den Vorfall beobachtet - und nicht eingegriffen. Im Gegenteil: Sie sahen offenbar einfach nur zu.

Mann greift Mädchen von hinten an die Hose in Münchner Club Zenith - Sie muss sich selbst befreien

In ihrer Verzweiflung schaffte es das Mädchen irgendwann selbst, sich aus den unsittlichen Griffen des Mannes herauszuwinden. Sie schrie ihn an, er solle sie in Ruhe lassen. Der unbekannte Täter verschwand wortlos in der anonymen Menge des gut besuchten Konzerts.

Das Mädchen blieb allein zurück, brach langsam in sich zusammen und begann an der Theke kauernd bitterlich zu weinen. Erst dann seien zwei junge Frauen dazugekommen, um zu fragen, ob alles in Ordnung sei.

Ein Konzert im Club Zenith. Hier hat sich der verstörende Vorfall abgespielt.

Mann grapscht Mädchen im Zenith an: „Niemand kam meiner Tochter zu Hilfe“

Ihre Mutter ist wütend auf all diese Menschen, die nicht geholfen haben. Deshalb will sie den Vorfall öffentlich machen. Damit sich so etwas nicht wiederholt. Sie zeigt sich bestürzt über so viel „Mangel an Zivilcourage und Mitgefühl“. Und: „Niemand kam meiner Tochter zu Hilfe. Das ist so traurig.“

Polizei München ermittelt wegen Sexualdelikt im Zenith

„Die Polizei München ermittelt wegen eines Sexualdelikts“, bestätigt ein Präsidiums-Sprecher auf Nachfrage. Was sich genau abgespielt habe, sei noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Aktuell werden Zeugen vernommen. Möglicherweise gebe es auch Videoaufnahmen, die die Beamten auf die Spur des Täters bringen könnten.

Mehr aus München

Eine andere Gewalttat beschäftigt die Polizei München schon länger. Nun war sie auch Thema bei Aktenzeichen XY.

Auch spannend: „Goodbye Deutschland“: Auswanderer aus München durchleben die Hölle - es wird richtig kritisch

kmm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion