"Maßnahmen wirken"

  • vonDPA
    schließen

Berlin (dpa). Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sieht Deutschland beim Kampf gegen Wohnungseinbrüche auf einem guten Weg. "Etwa die Hälfte der Einbrüche scheitert inzwischen. Das zeigt: Unsere Maßnahmen wirken", teilte er der Deutschen Presse-Agentur mit. Zwischen 2015 und 2018 sei die Zahl der Einbrüche um 42 Prozent gesunken. Seehofer ist Schirmherr der Kampagne "K-Einbruch". Dabei informiert die Polizei gemeinsam mit Kooperationspartnern aus Versicherungswirtschaft und Industrie darüber, wie sich Einbrüche etwa mit richtiger Sicherungstechnik verhindern lassen. Die Zahl der versuchten und vollendeten Wohnungseinbrüche war laut polizeilicher Kriminalstatistik in den Jahren 2008 bis 2015 kontinuierlich nach oben gegangen und hatte ein besorgniserregendes Niveau erreicht. Der Höhepunkt lag bei insgesamt 167 136 bundesweit erfassten Fällen. Im Jahr 2016 gab es erstmals wieder einen Rückgang, der sich danach fortsetzte. 2018 sank die Zahl der registrierten Fälle unter die Marke von 100 000 auf 97 504 solcher Delikte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare