Kegelrobben zurück in der Ostsee

  • vonDPA
    schließen

In der Ostsee sind die Kegelrobben zurück. Mit mehr als 38 000 gezählten Tieren ist der Bestand inzwischen wieder etwa halb so groß wie noch im 19. Jahrhundert. Weil die Meeressäuger Fisch fressen, wurden sie hartnäckig bejagt - vor 100 Jahren, 1920, wurde in Deutschland offiziell die letzte Robbe dieser Art erlegt. "Damals gab es eine Prämie für jede erlegte Robbe, der Unterkiefer musste vorgelegt werden, heute unvorstellbar", sagt Meeresbiologin Linda Westphal. In den 1980er Jahren stand die Ostsee-Kegelrobbe, die als eigene Unterart gilt, mit 2500 Exemplaren kurz vor dem Aussterben. Ein Jagdverbot sorgte dafür, dass sie sich ostseeweit erholt. Seit 2004 werden die größten Säugetiere Deutschlands wieder häufiger gesichtet. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare