Hund stirbt auf Flugreise - Airline entschuldigt sich

  • vonDPA
    schließen

Canberra(dpa). Eine Passagierin der australischen Fluggesellschaft Qantas hat ihren Boxer auf einem Flug von Sydney nach Brisbane mitgenommen. Nach der Reise war der Hund tot. Die Fluggesellschaft entschuldigte sich am Montag und drückte ihr Bedauern über den Vorfall aus, wie ein Sprecher sagte. Es sei zu einer unerwarteten Verspätung gekommen, weshalb der Hund länger als üblich - laut Besitzerin bei fast 40 Grad Hitze - auf der Rollbahn gestanden habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare