"Held" verhindert Unglück

  • vonDPA
    schließen

Rom (dpa). Sein Bild schaffte es am Montag auf die Titelseiten italienischer Zeitungen, und die Regionalregierung Liguriens ließ ihn als Helden feiern: Mit ausgebreiteten Armen hat der 56 Jahre alte Wachmann Daniele Cassol auf der Autobahn A 6 bei Savona einen Bus gestoppt und eine Katastrophe verhindert.

Dort war am Sonntag nach schweren Unwettern und einem Erdrutsch ein Viadukt auf 30 Metern Länge eingestürzt. Cassol war erst fünf Minuten zuvor mit seinem Kleinwagen auf die Autobahn aufgefahren, als ihn ein anderer Autofahrer auf dem rechten Standstreifen warnte und anhalten ließ. Dann sah er den Abgrund - und dachte gleich an den Fernbus, den er kurz vorher überholt hatte. "Zum Glück habe ich ihn rechtzeitig sehen können. Ich habe die Arme ausgebreitet, habe Zeichen gegeben, dass er anhalten soll, und es ist gut gegangen", zitierte die Zeitung "La Repubblica" den "heldenhaften Wachmann".

Die Unglücksstelle liegt auf Höhe des Dorfes Madonna del Monte, kurz hinter dem Autobahndreieck, an dem die A 6 von der Küstenautobahn A 10 Richtung Turin abzweigt. Die Feuerwehr teilte nach 24 Stunden am Montag mit, dass tatsächlich kein Fahrzeug in den Einsturz verwickelt war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare