Haftstrafen nach Stoß in die Oder

  • vonDPA
    schließen

Frankfurt (Oder)(dpa). Im Prozess um einen lebensgefährlichen Stoß in die Oder sind zwei 31 und 19 Jahre alte Frauen am Montag am Landgericht Frankfurt (Oder) zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Beide hatten in dem Verfahren zugegeben, eine 34-Jährige am 7. Januar zunächst gemeinsam mit anderen stundenlang misshandelt, ihr Drogen verabreicht und sie kurz vor Mitternacht in die eiskalte Oder gestoßen zu haben. Sie wurden wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit besonders schwerem Raub und gefährlicher Körperverletzung verurteilt.

Das Gericht verurteilte die 31-Jährige zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren und acht Monaten, die 19-Jährige erhielt eine Jugendstrafe von fünfeinhalb Jahren. Zudem wurde für beide Frauen eine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt festgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare