Gericht prüft Aufhebung von Haft nach Vergewaltigung

  • vonDPA
    schließen

Freiburg (dpa). Nach der deutschlandweit aufsehenerregenden Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen vor einer Disco in Freiburg soll einer der elf Angeklagten nach dem Willen von Verteidigung und Staatsanwaltschaft nach elf Monaten aus der Untersuchungshaft entlassen werden. Der Vorwurf der Vergewaltigung gegen den 25 Jahre alten Mann aus Syrien könne nicht aufrechterhalten werden, sagte Staatsanwalt Rainer Schmid am Montag vor dem Landgericht Freiburg. Es gebe keine Beweise; es seien von ihm auch keine DNA-Spuren gefunden worden.

Es bleibe der Vorwurf der unterlassenen Hilfeleistung. Dieser rechtfertige aber keine Haft mehr. Ob der Haftbefehl aufgehoben wird, muss das Gericht entscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare