Statt 195 Euro überwies das Jobcenter 10 000 000 000 000.
+
Statt 195 Euro überwies das Jobcenter 10 000 000 000 000.

Eins mit 13 Nullen 

Unerklärliche Panne: Jobcenter überweist fast zehn Billionen Euro auf Schulkonto

  • Andreas Schmid
    vonAndreas Schmid
    schließen

Was macht man mit zehn Billionen Euro? Eine Schule in Nordrhein-Westfalen hätte sich diese Frage aufgrund einer Mega-Panne beinahe stellen müssen. 

  • Im nordrhein-westfälischen Frechen kam es zu einer kuriosen Überweisungspanne.
  • Ein Jobcenter überwies fast zehn Billionen Euro auf ein Schulkonto.
  • Letztlich konnte der pikante Fehler jedoch bemerkt werden.

Frechen - Diese Summe hätte das Schulkonto wohl gesprengt: Wegen eines bislang ungeklärten Zahlenfehlers wollte das Jobcenter in Frechen einer Schule aus dem Rhein-Erft-Kreis (Nordrhein-Westfalen) zehn Billionen Euro überweisen. Im November letzten Jahres setzte ein Mitarbeiter ein entsprechendes Formular auf. Die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg konnte die enorme Überweisung gerade noch stoppen, wie der Frechener Jobcenter-Geschäftsführer Herbert Botz am Mittwoch berichtete.

Überweisungsfehler: Jobcenter überweist beinahe zehn Billionen Euro an Schule

Eigentlich hatte die Schule im Dezember lediglich 100 Euro bekommen sollen. Dies sollte die erste Rate von 195 Euro sein, die im Rahmen des Bildungs- und Teilhabegesetzes Eltern eines Schülers bei den Kosten einer Klassenfahrt unterstützen sollten. Bei dem Ablauf sei es dann zur Panne gekommen, sagte Botz. Statt 195 Euro ging es plötzlich um zehn Billionen, also eine Eins mit 13 Nullen. Wie aus 100 dann 10 000 000 000 000 werden konnte, werde nun geprüft. 

Wie konnte die Panne passieren? „Möglicherweise hat sich Computer aufgehängt“

Gegenüber bild.de versuchte der Chef des Jobcenters den pikanten Fehler zu erklären: „Möglicherweise hat sich ein Computer aufgehängt.“ Eine Gegenkontrolle habe es übrigens nicht gegeben. Ein derartiges Prozedere ist erst ab einem Betrag von 500 Euro vorgeschrieben. 

Des Weiteren beteuerte Botz, dass keiner seiner Mitarbeiter versucht habe „einen Betrug zu begehen oder in die eigene Tasche zu wirtschaften.“ Das Team des Jobcenters solle in naher Zukunft dennoch im Umgang mit Überweisungen sensibilisiert werden. 

Video: Diese Wörter sollte man besser nicht in den Verwendungszweck schreiben

Im Dezember war auch McDonald´s von einer Geld-Panne betroffen. Letztlich durften sich etliche Kunden über unerhoffte Gewinne freuen

as/dpa 

Ärzte eines Londoner Krankenhauses erlebten jüngst eine absolut ungewöhnliche Operation: Eine deutsche Musikerin spielte während der OP Geige - aus gutem Grund.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare