+
Noch immer ist das versunkene Autowrack auf Google Maps im US-Staat Florida zu sehen. Darin fand die Polizei die Überreste des Vermissten.

Google Earth erspäht Auto

Schock-Entdeckung wie im Film: Versunkene Leiche wird nach 21 Jahren entdeckt

  • schließen

In den 90er-Jahren ist ein Mann mit seinem Auto im See versunken. Nach über 20 Jahren konnte der Vermisstenfall in den Vereinigten Staaten schließlich aufgeklärt werden.

Palm Beach - Ein Amerikaner wollte sich einfach mal im Internet sein früheres Zuhause im US-Staat Florida anschauen. Doch dass er dort einen gruseligen Fund machen würde, ahnte der Mann zu dem Zeitpunkt noch nicht: Er half dadurch, die Leiche eines seit 21 Jahren vermissten Mannes zu finden.

Auf Google-Earth-Satellitenaufnahmen fiel dem ehemaligen Einwohner von Grand Isles nahe Miami nämlich etwas Ungewöhnliches auf: In dem kleinen See hinter seinem einstigen Haus schien ein Auto nahe dem Ufer im Wasser zu liegen. Das berichtete das Sheriffbüro in Palm Beach County am Donnerstag (Ortszeit). 

USA: Mann entdeckt Auto in Fluss auf Google Earth - Polizei findet Leiche

Diese Entdeckung machte den Mann stutzig. Er kontaktierte den jetzigen Bewohner des Hauses, der mit seiner privaten Drohne Aufnahmen des Teiches machte und ebenfalls das Fahrzeug im Wasser entdeckte. Die alarmierte Polizei barg schließlich das stark verrottete Autowrack und fand im Innern menschliche Überreste. 

Laut The Guardian äußerte sich der Anwohner gegenüber der US-amerikanische Lokalzeitung The Palm Beach Post überrascht über den Fund, denn er habe vom Ufer aus nie etwas Auffälliges bemerkt. „Niemals hätte ich damit gerechnet, dass dort ein Toter liegt“, sagte er.

Nach grausigem Fund auf Google Earth in den USA - Leiche identifiziert

Nach einer Untersuchung durch Gerichtsmediziner war schließlich klar: Die Leichenteile gehören zu einem seit dem 8. November 1997 vermissten Mann, erklärte das Sheriffsbüro weiter. Laut The Guardian soll es sich bei der Leiche um einen damals 40-jährigen Mann handeln, der von einem Nachtclub mit dem Auto nach Hause aufbrach. Er rief seine Freundin an, um ihr mitzuteilen, dass er bald zu Hause sein würde - wo er aber nie ankam. Unklar blieb zunächst, unter welchen Umständen das Auto in den Teich geraten war. 

Die Zeitung The Palm Beach Post veröffentlichte ein Foto auf Twitter, das den Vermissten zeigen soll: 

In Österreich fand die Polizei eine verwesende Leiche in einer Kühltruhe eines Kellerabteils. Der Mieter gab an, dass es sich dabei um einen Freund handele, den er in Plastiksäcke verpackt und dort abgelegt habe.

Auch in Berlin hat die Polizei kürzlich einengrausigen Leichenfund gemacht. Und in Senden wurde eine Leiche erst nach acht Jahren in einer Wohnung entdeckt.

Nicht nur in den USA, sondern a uch in Deutschland gab es kürzlich einen mysteriösen Vermisstenfall - doch die Suche nach der 14-jährigen Leonie nahm eine überraschende Wende.

USA ist für seine Kuriositäten bekannt. In Miami soll es für eine Sport-Arena ein schlüpfriges Millionenangebot geben.

In den USA jagt die Polizei einen Verbrecher, der einer Serienfigur verdächtig ähnlich sieht. Entsprechend gibt es zahlreiche Anspielungen unter dem Fahndungsaufruf.

Wo ist Antonida Schiffelbaum? Die 77-Jährige wird in Traunreut vermisst, sie könnte orientierungslos sein. Die Polizei wendet sich nun an die Öffentlichkeit, wie Merkur.de* berichtet.

Spaziergänger haben in einem Bach bei Monheim einen menschlichen Unterarm gefunden. Sie riefen die Polizei zu dem grausigen Fund.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

spl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare