Durch E-Scooter mehr Führerscheine einkassiert

  • vonDPA
    schließen

München(dpa). Werden nach der Einführung von E-Scootern auf deutschen Straßen mehr Führerscheine einkassiert? Erste Zahlen aus München weisen darauf hin: Die Zahl der vorläufig beschlagnahmten Führerscheine ist dort im vergangenen Jahr drastisch gestiegen. 1157 Fahrerlaubnisse wurden 2019 vom Amtsgericht München vorläufig einkassiert. 2018 waren es nur 736: ein Anstieg von 57 Prozent. Die hohen Zahlen gehen nach Angaben der zuständigen Ermittlungsrichter vor allem auf Verkehrskontrollen von E-Scooter-Fahrern zurück.

Vielen sei gar nicht bekannt, dass auf den Elektrorollern die gleichen Alkoholgrenzen gelten wie hinterm Steuer eines Autos. Denn im Gegensatz zum Fahrrad handelt es sich bei den Scootern um ein Kraftfahrzeug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare